Erster Sieg

Am Samstag 17. Oktober durften wir in Schaffhausen, in der neuen BBC Arena, gegen die U17 Junioren von Kadetten Schaffhausen unser zweites Meisterschaftsspiel austragen. Nachdem das erste Spiel, gegen Kaltenbach, verloren ging wollten wir jetzt unbedingt gewinnen.
Zwei wichtige Punkte, die uns den Sieg gekostet haben, wollten wir unbedingt ändern. Zum ersten sollte der Fokus von mir bei der Mannschaft bleiben( ich versuchte beim ersten Spiel den Schiedsrichter zu couchen, was dieser auch nötig hätte) und im Tor stand diesmal Oli (er musste beim ersten Spiel am 80. Geburtstag seiner Grossmutter teilnehmen und Nicola hat sich zwei Minuten vor Spielbeginn verletzt).
Schon beim betreten des neuen Gebäudes stand uns der Mund offen. Der Bau ist einfach eindrücklich und ich empfehle jedem Handballfan unbedingt einmal ein Spiel der Kadetten oder der Nationalmannschaft zu besuchen. Im Moment fehlen noch die Beschriftungen und so war es schwierig unsere Garderobe zu finden. Doch die Schaffhauser sind so stolz auf ihre neue Halle, dass es genug hilfsbereite Personen gab, die uns an der Hand nahmen und durch die Katakomben der BBC Arena führten.
Der eindrückliche Bau hat sich auf die Einstellung meiner Mannschaft übertragen. Schon das Einlaufen war profimässig. Bei der Besprechung hatte ich die Mannschaft ganz bei mir, jeder war sehr konzentriert und bereit guten Handball zu zeigen.
Die ersten 10 bis 15 Minuten benötigten wir, um mit dem Haftmittel, dass die Schaffhauser benützen dürfen, um zu gehen. Es gelang uns nicht den eingehandelten Rückstand wett zu machen und so stand es in der Pause 12:10 für Schaffhausen.
Der Kampfgeist der Mannschaft war geweckt. Jetzt wurde es für mich als Coach etwas einfacher, da alle Spieler sich gegenseitig anfeuerten und motivierten. In der 57 Minute gingen wir das erste Mal in Führung. Die Schaffhauser verloren ganz am Schluss die Nerven und versuchten 40 Sekunden vor Schluss, beim Stande von 28:29, mit einem Weitschuss das Unentschieden zu erzwingen. Der harmlose Ball war eine leichte Beute für Oli und der Sieg war unser. Die Freude über den erkämpften Sieg war gross. Mit grosser Befriedigung durften wir unser Siegercola trinken und den Spirit der BBC Arena in uns aufsaugen. Ich als Coach bin sehr stolz auf meine Mannschaft und hoffe sie haben den Geschmack des Sieges noch lange in sich und möchten noch mehrmals davon kosten.

Christian Siegrist