Die U19 unterliegt klar dem Regionalmeister

Im einzigen Sonntagsspiel des TVRH empfingen die U19-Junioren den amtierenden Regionalmeister aus Neuhausen. Der Gegner vom Rheinfall hatte noch kein Spiel bis zu diesem Zeitpunkt bestritten. Eine Einschätzung war somit äusserst schwierig.
„Vollgas!“ musste also das Motto des Spiels heissen, wollte man doch nach Möglichkeit den einen oder anderen Punkt in Räterschen behalten.

Es zeigte sich im Spiel aber rasch, dass die Pfader nicht zu unrecht den Regionalmeistertitel inne haben. Sie zeigten einen gut aufgebauten Angriff, mit wenigen Anfälligkeiten und eine offensive 3:2:1 Abwehr mit der das Heimteam viel Mühe bekundete.
Räterschen konnte sich nie richtig auf die offensive Abwehr einstellen. Zuwenig geläufig schienen die Laufwege quer zum Torraum und das Passpiel im Rückraum wirkte versteift, was zu etlichen Fehlpässen führte.
Zur Halbzeit lag das Heimteam bereits mit einigen Toren (ich weiss auch nicht mehr genau wieviel) zurück. Um nochmals heran zukommen mussten die Ballverluste im Angriff unterbunden werden und die Erfolgsquote der Abschlüsse nach oben korrigiert werden.
Wie dem Endresultat von 18:29 zu entnehmen ist, gelang dies aber nicht in vollem Umfang. Zu stark war der Regio-Meister. Zum Schluss lagen die Nerven dann auch noch etwas blank, da die eine oder andere Aktion der Gäste am Rande der Legalität lagen.

Die erste Saisonniederlage, im dritten Spiel, muss als Resultat akzeptiert werden. Der Spielaufbau ist aber weiter zu verbessern. Für das nächste Heimspiel gegen Frauenfeld müssen klar ZWEI Punkte her!

Autor:
Philipp Storrer, Trainer U19